ÖBVP - Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie

Niederösterreichischer Landesverband für Psychotherapie

Niederösterreichischer Landesverband für Psychotherapie
Hauptplatz 4/3
A-2325 Himberg
M +43.664.73 34 96 34
E office@psychotherapie-noelp.at

Folgen Sie uns auch auf Facebook!

ZVR-Nr.: 121992155
DVR-Nr.: 3003094

Sie erreichen uns Dienstag, Mittwoch und Freitag jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr.

Gertraud Hechinger Gertraud Hechinger Assistentin des Vorstandes

Aktuelles - Covid

Vorgabe der Covid-19- Öffnungsverordnung

Ab Mittwoch, 19.5.2021 gilt die COVID-19-Öffnungsverordnung.

Hier das Wesentlichste:
An Orten im Freien ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten.
Beim Betreten und Verweilen öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten und eine FFP2-Maske zu tragen.

Diese Auflagen gelten nicht:

- für gehörlose und schwer hörbehinderte Personen sowie deren Kommunikationspartner während der Kommunikation
- wenn dies aus therapeutisch-pädagogischen Gründen notwendig ist

Die Pflicht zum Tragen einer Maske gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren.

Ein eng anliegender Mund-Nasen-Schutz statt einer FFP2-Maske ist ausreichend für

- für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren
- Schwangere
- Personen, denen das Tragen einer FFP2-Maske aus gesundheitlichen Gründen nicht zugemutet werden kann.

Die Pflicht zur Einhaltung des Mindestabstandes nach dieser Verordnung gilt nicht sofern zwischen den Personen geeignete Schutzvorrichtungen zur räumlichen Trennung (z.B. Plexiglaswände) vorhanden sind.

PsychotherapeutInnen, die nicht geimpft bzw. von einer Coronaerkrankung genesen sind, benötigen alle 7 Tage einen Nachweis einer befugten Stelle über ein negatives Testergebnis.

Aktuelles

Psychotherapiegesetz NEU


Was hat sich in den letzten 31 Jahren seit dem Beschluss des Psychotherapiegesetzes getan und warum ist eine Novellierung dringend notwendig?

ÖBVP-Präsident Dr. Peter Stippl erklärt im Interview mit dem Journalisten Peter Pelinka den dringenden Bedarf der Reformierung und Erneuerung des Gesetzes und wie sich das Berufsbild der PsychotherapeutInnen in den letzten Jahren verändert und weiterentwickelt hat.
Das aktuelle Gespräch unter: https://www.youtube.com/watch?v=w94k4We939Y

NUR bei BVAEB - Vollfinanzierte Psychotherapie bis zur 30. Stunde

Mit 1.1.2020 wurden die ehemalige BVA und die ehemalige VAEB zur BVAEB zusammengelegt.
Neben den bekannten Finanzierungsvarianten (Kostenzuschuss bzw. Abrechnung über einen Versorgungsverein) steht hier eine zusätzliche, dritte Variante der Abrechnung zur Verfügung:
Vollfinanzierte Psychotherapie bis zur 30. Stunde
(Dieses Modell war bisher nur für Versicherte der ehemaligen VAEB möglich).

Alle KollegInnen, die in der BMG-Liste als PsychotherapeutInnen eingetragen sind, können BVAEB-Versicherte bis zu max. 30 Stunden voll abrechnen.
Seit 1.4.2021 beträgt das Honorar für 50 Min ET € 58,- und € 23,- für GT.

Vorgehensweise:
Beim Erstgespräch mit Ihrer/m PatientIn füllen Sie die Formulare "Erstrechnung mit Abtretungserklärung" und das Formular "Therapeutenangaben – Diagnostik bei Behandlungsbeginn" aus und schicken diese per Post an die BVAEB.
Ab dann benötigen Sie nur noch das Formular "Folgerechnung" für Ihre Honorarabrechnung. (Honorare an die BVAEB können auch über das elektronische Abrechnungsportal ELDA abgewickelt werden. Dazu benötigen Sie einen Zugang zu ELDA. Details unter: www.elda.at)
Wenn Sie mehr als die genehmigte Stundenanzahl benötigen, verwenden Sie für die weitere Genehmigung das Formular "Therapeutenangaben – Fortsetzungsantrag".
ACHTUNG: Nach diesem Abrechnungsmodell wird dem/r PatientIn bei einem Fortsetzungsantrag ab der 31. Stunde NUR noch ein Kostenzuschuss gewährt.

3 Varianten zur Abrechnung psychotherapeutischer Leistung bei der BVAEB (PDF)
Erstrechnung mit Abtretungserklärung (PDF)
Therapeutenangaben – Diagnostik bei Behandlungsbeginn (PDF)
Folgerechnung (PDF)
Therapeutenangaben – Fortsetzungsantrag (PDF)

Offener Brief an NÖ LR

NÖLP ist gegen die Streichung der Fördermittel für Jefira (PDF)

DUK-Studie belegt:Psychische Gesundheit verschlechtert sich weiter!

Eine Studie der Donau-Universität Krems belegt, dass die Hälfte aller jungen Erwachsenen unter depressiven Symptomen leidet. Seit Beginn der COVID-19-Pandemie untersucht die DUK die psychische Gesundheit der Bevölkerung. Bereits im April, Juni und September zeigte sich ein Anstieg depressiver Symptome, Ängste oder Schlafprobleme. Eine neuerliche Studie, gefördert vom ÖBVP, bestätigt rund eine erneute Verschlechterung um den Jahreswechsel.
Lockdown 3 und kein Ende (PDF)
DUK Studie:Auswirkungen des Lockdowns auf die Seele (PDF)

PR -Kampagne: #mehrpsychotherapiejetzt

Im 2. Halbjahr 2020 lief eine sehr erfolgreiche ÖBVP-PR-Kampagne.
Hier findest du eine Zusammenfassung (PDF)

Protokoll der 23. Ordentliche Landesversammlung des NÖ Landesverband für Psychotherapie
vom Samstag, den 3.10.2020, 13:00 Uhr - 14:50 Uhr - via Zoom
Protokoll (PDF)

Wir, das gesamte Vorstandsteam, danken euch für euer Vertrauen und werden weiterhin unser Bestes geben!

NÖLP Vorstandsteam

Zoom - FORTBILDUNG des NÖLP 2021

Der NÖLP veranstaltet im Herbst 2021 ein weiteres Seminar der Fortbildungsreihe "Praxisgründung – leicht gemacht".

Anmeldung unter office@psychotherapie-noelp.at

Kursgebühr für NÖLP-Mitglieder: € 30,- (inkl. MwSt.)
Kursgebühr für NICHT NÖLP-Mitglieder: € 60,- (inkl. MwSt.)

Zahlungsreferenz "Seminartitel" auf das Konto IBAN: AT70 3282 3000 0417 2789

Sobald sie die die Überweisung getätigt haben, sind sie fix angemeldet und erhalten den Link für das Seminar.

Praxisgründung - leicht gemacht: Tipps und Tricks speziell für KollegInnen in Ausbildung (aber auch für eingetragene PT)
Der richtige Umgang mit den Krankenkassen.
In diesem Seminar informieren wir euch über die verschiedenen Abrechnungsvarianten der KKs, deren Geschichte und Entstehung. Weiter erhaltet ihr Informationen, wer wie abrechnen kann und was man tun kann, wenn die KK einen Antrag ablehnt.

Referentin: Maria Werni, MSc
Termin: 29.09.2021 - 19:00 Uhr
Diese Fortbildung ist mit 3 AE anrechenbar.

16.09.2020 -Aktuelle Mitteilung der ÖGK-NÖ bezüglich Telepsychotherapie!

Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass die ÖKG-NÖ, die im Zuge der Corona-Pandemie ermöglichte telemedizinische Behandlung in der Psychotherapie bis auf weiteres verlängert. Diese Zusage gilt bis auf Widerruf durch die ÖGK und stellt natürlich für die Zeit danach kein Präjudiz dar.

KollegInnen können nach wie vor auf Teletherapie (Telefon oder Videokonferenz) ausweichen, ohne die Finanzierung (Zuschuss oder Vollfinanzierung) der ÖGK-NÖ verzichten zu müssen.

Aktuelle Infos zu WKO-Härtefond

Als PsychotherapeutIn gehören Sie zu den neuen Selbständigen und können einen Antrag aus dem Härtefallfonds der WKO stellen: Details dazu finden Sie unter: https://www.wko.at/service/foerderungen/haertefallfonds.html

Wir empfehlen Ihnen den Newsletter der WKO zu abonnieren, so erhalten Sie regelmäßig die aktuellsten Infos dazu. https://www.wko.at/service/noe/Anmeldung-WKNOE-Newsletter.html

Coronavirus - Informationen für Psychotherapie-PatientInnen
https://www.psychotherapie.at/patientinnen/coronavirus-informationen-psychotherapie-patientinnen

Coronavirus - Informationen für Psychotherapeutinnen
https://www.psychotherapie.at/psychotherapeutinnen/coronavirus-informationen-psychotherapeutinnen

Psychotherapie via Telefon und Internet ab sofort möglich

Dank intensiver Interventionen bei der ÖGK sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene ist es uns als Berufsvertretung gelungen, eine Ausnahmeregelung aufgrund des momentan bestehenden Sonderfalls durch das Corona-Virus zu erzielen: aufgrund dieser speziellen Ausnahmesituation hat die ÖGK in ganz Österreich gestattet, laufende Therapien vorübergehend bei Bedarf auch über Telefon und über Internet (Skype) durchzuführen und abzurechnen. Diese Regelung gilt sowohl für die vollfinanzierten Kassenplätze als auch für die Zuschussregelung. Wir empfehlen Ihnen diese Sitzungen in Ihren Aufzeichnungen als solche zu dokumentieren.

Neufassung der Handlungsempfehlungen für niedergelassene nichtärztliche  Gesundheitsberufe des BMSGPK (Stand 11.5.2021)

Es gibt eine überarbeitete Version der Handlungsempfehlung für nichtärztliche Gesundheitsberufe.

Handlungsempfehlung für niedergelassene nichtärztliche Gesundheitsberufe (PDF)

Die neuen Handlungsempfehlungen für niedergelassene nicht ärztliche Gesundheitsberufe empfehlen Gesundheitspersonal regelmäßiges Testen.
Ein Zutrittstest für die Inanspruchnahme von Gesundheitsdienstleistungen ist nicht erforderlich.

Bei Gruppenbehandlungen ist zusätzlich zu den sonst üblichen Schutzvorkehrungen die Gruppengröße so zu wählen, dass vor, während und nach der Behandlung ein Mindestabstand von 2 Metern zwischen den TeilnehmerInnen eingehalten wird.
Die TeilnehmerInnen sollen eine Schutzmaske tragen.

Weiterhin wird empfohlen, nach Möglichkeit digitale Hilfsmittel und Telefon zu nutzen.

Wir empfehlen Ihnen weiter, sich an den Vorgaben der AGES - Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH – zu orientieren. Sie ist eine offizielle und anerkannte Informationsquelle und veröffentlicht regelmäßig aktuelle Handlungsleitlinien.

Informieren Sie sich bitte laufend unter:
https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/

Infoblatt, welches Sie als Aushang für Ihre Praxis verwenden können (PDF)

Das Coronavirus Kindern einfach erklärt: https://futurezone.at/digital-life/coronavirus-fuer-kinder-erklaert-video-der-stadt-wien-wird-zum-hit/400789181

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr NÖLP-Vorstand

NÖLP - Verzeichnisse

Mitgliederzeitschrift des Niederöstereichischen Landesverband für Psychotherapie

NÖLP-NACHRICHTEN 1/21 (PDF)

Nächster REDAKTIONSSCHLUSS 15. Juli 2021!

Inseratkosten (PDF)